Ihr Spezialist für Schwimmbandanlagen &
Fördertechnik für den Anlagenbau

SWO - Schiffswerft Oberelbe GmbH

 

Die Firma SWO plant, entwickelt, baut und vertreibt hauptsächlich Fördertechnik für die Schüttgüter-Industrie.
Die Produkte sind von hoher Qualität und Zuverlässigkeit. Sie werden durch ständige Weiterentwicklung den Anforderungen und Bedürfnissen der Kunden angepasst. Die vielfältigen Neuentwicklungen sind deshalb stets zukunftsweisend und setzen Standards.
Die Kernkompetenz liegt bei Fördertechnik für den Anlagenbau, schwimmenden Fördersystemen und Sonderförderer jeglicher Art.
Zu unseren Kunden zählt die Sand- und Kiesindustrie, Kalksandstein- und Hartgesteinwerke sowie Schüttgüter-Hersteller und -Verarbeiter jeglicher Art.

 

Firmenchronik

 

1852 Gründung durch Schiffbaumeister Johann Gottfried Schinke, Weiterführung durch dessen Sohn Gustav Schinke. Bau von Frachtkähnen.
1940 Übernahme durch Ernst Liebich. Das Produktionsprofil wurde um Motorgüterschiffe und Prahmfähren für die deutsche Wehrmacht erweitert. Durchführen von Schiffsreparaturen.
1950 Aus der Firma wird eine KG, das Fertigungsprofil wird um den Behälterbau erweitert.
1957 Dem Unternehmen wurde eine staatliche Beteiligung auferlegt.
1960 Mit dem Bau von technischen Wasserfahrzeugen, wie Saugspülbaggern, schwimmenden Eimerkettenbaggern kam es zu einem Qualitätsumschlag im Produktionsprofil.
1965 Fusion mit der Firma J.C. Ritter (Schiffswerft Königstein), woraus die "Vereinigte Stahl und Schiffsbau Oberelbe Königstein" entsteht.
1972 Verstaatlichung zum VEB Schiffswerft Oberelbe.
1979
-
1984
Kompletter Neubau der Werft in Bad Schandau
1981
-
1989
Weiterentwicklung und Vertrieb des Schwimmgreiferbaggers der Yachtwerft Eisenhüttenstadt mit 2,6 m³ Greifervolumen. Außer den Kontrollbooten mit 12m Länge wurde nach 1981 die Schwimmband-Anlage Typ SWO entwickelt, konstruiert und gebaut (eigenes Patent). Weiterhin wurde für den Hochwasserschutz, speziell für kleinere Flüsse, ein Eimerkettenbagger mit dieselelektrischem Antrieb der Arbeitsorgane konstruiert und gebaut.
1989
-
1990
Übernahme des Betriebes durch die Treuhand.
1991 Kauf der Firma durch W. Rohr Otterstadt, Fertigung von Komponenten für Schwimmbagger, Eimerkettenbagger und Schwimmband-Anlagen.
2001 Konkurs der Firma Bleichert & Rohr.
2002 Übernahme durch die Firma BEYER GmbH - Gewinnungsgeräte für Sand und Kies in Viernheim.
www.beyer-viernheim.de