Ihr Spezialist für Schwimmbandanlagen &
Fördertechnik für den Anlagenbau

Ponton-Insel (Kettenbänder)

 

Schwimmband-System Ponton-Insel

 

Das Schwimmband-System Ponton-Insel ist gekennzeichnet durch aufeinander aufgesattelte Einzelbänder (nicht selbstschwimmend).
Das Schwimmband besteht aus einer Ponton-Insel und einer Fachwerkbrücke.
Die Antriebsstation (Kopfstück) ist auf einem Stützbock mit Kugeldrehkranz aufgesetzt, während die Spannstation (Endstück) im Stützbock pendelnd aufgehängt ist.
Die Kopplung der Schwimmbänder untereinander erfolgt nicht drehmomentfrei.
Die Winkelbeweglichkeit beträgt ± 130 Grad zur Schwimmband-Längsachse zwischen zwei Schwimmbändern.
Das erste Band nach dem Schwimmbagger ist abgespannt (Winkelbeweglichkeit ± 10 Grad).
Durch den höheren Massenschwerpunkt im Vergleich zum Schwimmband-System Katamarane ist das Schwimmband-System Ponton-Insel anfälliger für Windangriff.

 

Die Schwimmbänder sind in folgenden Standard-Längen lieferbar: 20 m, 25 m, 30 m, 40 m, 50 m